Foto: unsplash

Die Bewertung von Google ist wichtig, wenn du mit deinem Blog oder deiner Website gut ranken willst. Ich erkläre dir, worauf du achten solltest.

Wenn du einen Blog schreibst, dann möchtest du von Google gefunden werden. Das ist ein ganz klares Ziel. Die Bewertung von Google ist daher extrem wichtig. Es sei denn, du schreibst im stillen Kämmerlein vor dich hin und bist einfach nur glücklich damit, dass du deine Geschichten aufschreiben kannst.

Google hat ein klares Ziel: es möchte die Suchanfragen best- und schnellstmöglich bedienen. So wirklich hundertprozent lässt uns Google natürlich nicht in die Karten gucken, wonach sie hierbei eine Webseite oder einen Blog bewerten – das wäre ja auch zu schön. Sie hüllen sich in großes Schweigen und lassen uns im Ungewissen, was für sie wirklich wichtig ist und wonach sie suchen.

Und dennoch gibt es einige wichtige Regeln, die du unbedingt beachten solltest, wenn du eine gute Bewertung von Google anstrebst und besser gerankt werden willst.

Wonach bewertet Google eine Website oder einen Blog?

Folgende Tipps sollen dir dabei helfen, deinen Blog oder deine Webseiten perfekt für die Bewertung von Google auszurichten:

  • Dein Blog oder deine Website muss unbedingt verschlüsselt sein – also auf HTTPS eingestellt sein
  • Dein Blog wird auf dem Rechner oder Laptop perfekt dargestellt. Aber wie sieht es auf einem mobilen Endgerät aus? Ist dein Blog oder deine Website im “Responsiv Design”? WordPress bietet dir dies automatisch an.
  • Achte bei der Gestaltung deiner Texte unbedingt darauf, dass du diese auch gut strukturierst. Schaffe Absätze und setze Unterüberschriften. Schreibe nicht zu lange Sätze, die dadurch schwer verständlich werden.
  • Hebe wichtige Stellen in deinen Texten hervor – z.B. durch eine farbige oder fettgestellte Schrift
  • Setze niemals Links innerhalb deiner Beiträge und Artikel, die auf unsichere Seiten führen. Du erkennst diese daran, dass sie ein “nicht sicher” im Browser vor der Domain anzeigen bzw. anstelle eines HTTPS nur ein HTTP im Domainnamen enthalten.
  • Du schaltest Werbung? Achte darauf, wie sie gesetzt wird. Nimm bitte Abstand von großen Werbeflächen, mächtigen Pop-Ups usw.
  • Verbessere die Ladezeiten: Bilder, Logos, Icons usw. müssen für das Web optimiert werden und dürfen nicht zu groß sein.

Natürlich gibt es noch eine ganze Menge mehr zu beachten, wenn du wirklich eine super Bewertung von Google bekommen willst. Die von mir hier aufgeführten Tipps solltest du aber auf jeden Fall beachten und sie sind fast schon selbstverständlich.

Mit PageSpeed Insights deine Website oder deinen Blog checken

Google gibt dir zumindest kleine Hilfestellungen, um deine Website oder deinen Blog zu checken. Das Tool PageSpeed Insights ist leicht zu bedienen und liefert erste Ergebnisse, was du verbessern kannst.

Auch hier gibt es noch zahlreiche weitere Tools, in die du dich einarbeiten kannst und die dir wichtige Erkenntnisse über deine Google Bewertung und dein Ranking liefern. Hierbei ist es immer sinnvoll zu überlegen, wieviel Zeit du investieren möchtest und vor allem investieren kannst.

 

Du siehst: schon mit kleinen Handgriffen kannst du selbst dafür sorgen, dass Google deine Website oder deinen Blog besser rankt. Optimiere deine Fotos fürs Web, achte darauf, wie du deine Beiträge schreibst und setze unbedingt Unterüberschriften. Schaffe Anker fürs Auge durch genügend Absätze und hervorgehobene Stellen in deinen Texten.

Du hast Fragen oder wünschst ein individuelles Angebot? Gerne kannst du mich über dieses Kontaktformular anschreiben.

Wenn du mir über mein Kontaktformular eine Nachricht sendest, werden die Angaben aus dem Anfrageformular inklusive der von dir dort angegebenen Kontaktdaten zur Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei mir gespeichert. Diese Daten gebe ich nicht ohne deine Einwilligung weiter. Beachte bitte auch die weiteren Informationen zum Datenschutz und Widerrufhinweise.

Die Wertschätzung kreativer Arbeit

Wertschätzung ist ein großer Motivator, wenn du in einer kreativen Branche arbeitest. Doch in welchem Wettstreit steht der Zeitaufwand und die Bezahlung?

Dein Kontaktformular datenschutzkonform gestalten

Das Kontaktformular auf deiner Website muss zwingend datenschutzkonform sein. Was ist dabei zu beachten?

Optimiere deinen Blog oder deine Website für die Bewertung von Google

Ich gebe dir Tipps, wie du deine Website und deinen Blog besser für die Suchmaschinen vorbereitest und wie nützlich PageSpeed Insights von Google ist.

HTTPS und SSL – warum deine Website verschlüsselt sein muss

HTTPS und SSL sind längst technischer Standard ist und das Fehlen von SSL wird sowohl von Suchmaschinen als auch von Browsern abgestraft.

Der Teaser: mache deine Leser neugierig

Der Teaser am Anfang deines Blogbeitrages setzt den Anreiz zum Weiterzulesen. Ich gebe dir Tipps, wie du perfekte Teaser schreibst und deine Leser*innen neugierig machst.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!

Pin It on Pinterest

Share This