Foto: unsplash

Das Kontaktformular auf deiner Website ist ein wichtiges call-to-action Instrument, damit deine Kunden*innen direkt mit dir in Kontakt treten können. Wie gestaltest du es datenschutzkonform?

Sicherlich kennst du das auch: du bist auf einer Website gelandet, hast ein tolles Produkt entdeckt oder ein Angebot, nach dem du gesucht hast. Du hast eine Frage oder möchtest einen Termin vereinbaren.

Das Kontaktformular sollte sofort sichtbar sein

Manchmal musst du auf einer Website erst einmal suchen, bis du endlich ein Kontaktformular gefunden hast. Manche Website Betreiber bieten keines an und du musst erst umständlich über das Impressum oder die Kontaktseite nach einer Mail Adresse suchen. Du musst sie herauskopieren, dein Mail Programm öffnen, die Adresse einsetzen und jetzt endlich kannst du deine Fragen loswerden.

Ist das nicht mega anstrengend? Dabei ist es so wunderbar einfach, ein Kontaktformular auf der Website anzubieten. Es kann an jeder beliebigen Stelle auf deiner Website verwendet werden. So muss der Kunde oder die Kundin nicht zurückblättern auf die Startseite.

So einfach wie möglich – so umfangreich wie nötig

Beim Erstellen deines datenschutzkonformen Kontaktformulars solltest du großen Wert darauf legen, dass der User keine stundenlangen Textfelder ausfüllen muss. Es gibt Felder, die sind absolut nötig und müssen in einem Kontaktformular vorhanden sein. Andere wären unnötiges Beiwerk.

Man spricht hierbei auch von einer Datensparsamkeit. Es sollten also nur die Daten abgefragt werden, die auch zwingend notwendig sind, um mit dem Gegenüber in Kontakt zu treten.

Dies sind zwei Varianten, wie die Felder für dein datenschutzkonformes Kontaktformular beispielsweise aussehen können:

Warum muss dein Kontaktformular datenschutzkonform sein?

Am 25. Mai 2018 ist die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Kraft getreten – wir erinnern uns alle noch an den Wirbel darum. Viele haben sich darüber beklagt, dass nun alles so viel schwieriger wird. Aber ist es das wirklich?

Tatsächlich haben wir seit in Kraft treten der DSGVO mehr Aufwand in vielen Bereichen. Aber es dient auch unserer aller Sicherheit. So ist es auch mit dem Kontaktformular auf einer Website. Denn hierüber werden empfindliche personenbezogene Daten abgefragt und übertragen, die nötig sind, um miteinander in Kontakt zu treten.

Diese personenbezogenen Daten geben Aufschluss über die genaue Identifikation der bestimmten Person. Daher unterliegen diese Daten einem besonderen Schutz, den wir alle sehr ernst nehmen sollten.

Wichtige Links hierzu:

Ist das Kontaktformular auf deiner Website nicht datenschutzkonform, musst du mit einer Abmahnung oder sogar einer hohen Bußgeldstrafe rechnen.

Zunächst einmal solltest du darauf achten, dass deine Website verschlüsselt – also HTTPS:// – ist. Dies ist mehr als wichtig, damit die Daten, die durch dein Kontaktformular rauschen, auch gesichert und vor dem Zugriff Dritter geschützt sind.

Der Link zur Datenschutzerklärung ist Pflicht

Sehr oft sieht man im Web Kontaktformulare, die außer den Feldern für die reine Kontaktaufnahme nicht viel hergeben. In der Regel fehlen jegliche Informationen darüber, welche Daten gespeichert werden.

Die meisten mögen davon ausgehen, dass das pure Wissen darum, dass meine Daten gespeichert werden, bereits ausreicht. Dem ist aber nicht so und hier schiebt der Gesetzgeber auch einen klaren Riegel davor.

Neben dem oben gezeigten Formularfeld muss dein Kontaktformular zwingend auch ein zusätzliches Feld aufweisen, in dem du genau erklärst, dass beim Absenden der Nachricht über das Kontaktformular Daten gespeichert werden. Außerdem Pflicht: ein Link zur Datenschutzerklärung und den Widerrufshinweisen. Natürlich muss dann auch in der Datenschutzerklärung klar auf das Kontaktformular eingegangen werden.

Sicherheit für deine Kundinnen und Kunden

Biete deinen Kunden*innen die größtmögliche Sicherheit, wenn sie mit dir in Kontakt treten wollen. Dies gilt nicht nur dadurch, dass du ihnen eine sichere und verschlüsselte Website zur Verfügung stellst. Aber auch bei der Kontaktaufnahme solltest du die Sicherheit der Kundendaten sehr ernst nehmen und dein Kontaktformular entsprechend datenschutzkonform ausrichten.

Vermeide eine Abmahnung oder gar teures Bußgeld, in dem du von Anfang an ein datenschutzkonformes Kontaktformular auf deiner Website zur Verfügung stellst. Viele User achten mittlerweile schon darauf, wie das Kontaktformular ausgerichtet ist. Sollten sie hier Lücken entdecken, werden sie dir unter Umständen keine Nachricht zukommen lassen.

 

Wir alle wünschen uns die größtmögliche Sicherheit im Netz und einen besonderen Schutz für unsere Daten. Wie gehst du damit um? Wenn du Hilfe bei der datenschutzkonformen Umsetzung deines Kontaktformulares hast, dann sprich mich gerne jederzeit an.

Die Wertschätzung kreativer Arbeit

Wertschätzung ist ein großer Motivator, wenn du in einer kreativen Branche arbeitest. Doch in welchem Wettstreit steht der Zeitaufwand und die Bezahlung?

Dein Kontaktformular datenschutzkonform gestalten

Das Kontaktformular auf deiner Website muss zwingend datenschutzkonform sein. Was ist dabei zu beachten?

Optimiere deinen Blog oder deine Website für die Bewertung von Google

Ich gebe dir Tipps, wie du deine Website und deinen Blog besser für die Suchmaschinen vorbereitest und wie nützlich PageSpeed Insights von Google ist.

HTTPS und SSL – warum deine Website verschlüsselt sein muss

HTTPS und SSL sind längst technischer Standard ist und das Fehlen von SSL wird sowohl von Suchmaschinen als auch von Browsern abgestraft.

Der Teaser: mache deine Leser neugierig

Der Teaser am Anfang deines Blogbeitrages setzt den Anreiz zum Weiterzulesen. Ich gebe dir Tipps, wie du perfekte Teaser schreibst und deine Leser*innen neugierig machst.

Du hast Fragen oder wünschst ein individuelles Angebot? Gerne kannst du mich über dieses Kontaktformular anschreiben.

Ich nehme den Schutz deiner Daten sehr ernst. Bitte stimme zu, dass ich die Informationen, die du mir mit diesem Formular schickst, speichern darf, um mit dir Kontakt aufzunehmen. Ich werde deine Daten niemals weitergeben.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!

Pin It on Pinterest

Share This