Foto: unsplash

Die Verwendung von Plugins auf deiner Website sind das Salz in der Suppe. Wie du die richtigen Plugins für deine Website findest, erklärt dir mein Techniker Uwe Hermann.

Die text-liebe.de liebt WordPress. Conny Brackmann hat die Gründe dafür schon in einem Beitrag erläutert. WordPress alleine ist schon genial, aber mit einem professionellem Theme und gut ausgewählten Plugins, ist es unschlagbar.

Plugins fügen weitere Funktionen zu WordPress hinzu. Es gibt Plugins, die die Verwaltung vereinfachen, das System pflegen oder schneller machen. Darüber hinaus können sie auch zusätzliche Möglichkeiten für die Gestaltung deiner Website zur Verfügung stellen. Damit machen Plugins die alltägliche Arbeit für dich leichter.

Was ist bei der Verwendung von Plugins zu beachten

Wenn du auf deiner Website Plugins verwendest, gibt es ein paar Regeln zu beachten, damit alles gut läuft. So ist es zum Beispiel wichtig, nur die Plugins zu installieren, die man wirklich braucht. Normalerweise sind sie hilfreich, aber zu viele Plugins können die Performance der Website stören.

Bei der Auswahl von Plugins solltest du nicht nur auf die Beschreibung der Funktionen achten, sondern auch darauf, dass sie von möglichst vielen Website-Betreibern benutzt werden. Das ist nämlich ein Hinweis darauf, dass sie gut funktionieren und gepflegt werden.

Die Pflege ist auch ein wichtiges Stichwort. Das gilt auch für WordPress selbst. Du solltest darauf achten, WordPress und die Plugins regelmäßig upzudaten. Einerseits werden dadurch Fehler behoben, andererseits auch Sicherheitslücken geschlossen, die eventuell auftreten können. Zusätzlich können auch interessante neue Funktionen hinzukommen.

Damit hängt auch zusammen, dass du bei der Auswahl darauf achten solltest, dass das Plugin vom Programmierer regelmäßig überarbeitet wird. Du kannst in der WordPress eigenen Sammlung von Plugins sehen, wann es das letzte Update gegeben hat und ob das Plugin mit deiner WordPress-Version kompatibel ist.

Meine 9 Lieblings-Plugins

Hier gebe ich dir eine kurze Übersicht über meine neun Lieblingsplugins, die ich bei jedem Projekt benutze. Natürlich gibt es noch unendlich viel mehr Plugins. Wenn du magst, dann gehe mal auf Entdeckungsreise: https://wordpress.org/plugins/

404page – your smart custom 404 error page – https://wordpress.org/plugins/404page/

Trotz aller Sorgfalt kann es immer mal passieren, dass ein Besucher deiner Website auf eine Seite zugreifen will, die gar nicht existiert. Das kann durch einen Tippfehler, das Verschieben der Seite oder andere Ursachen geschehen. In einem solchen Fall wird eine Fehlerseite aufgerufen mit dem Fehlercode 404.

Diese Fehlerseite ist in WordPress bereits vorgesehen, allerdings steht auf dieser Seite nur, dass ein Fehler passiert ist. Wenn du nicht möchtest, dass ein Besucher die Seite einfach schließt, dann kannst du dieser Seite weitere Informationen hinzufügen.

Ich empfehle zum Beispiel, eine Suchfunktion einzubinden oder auch eine Übersicht über deinen neuesten Artikel im Blog. Für solche Aufgaben ist dieses Plugins hervorragend geeignet.

Antispam Bee – https://wordpress.org/plugins/antispam-bee/

Wenn du auf deiner Website Kommentare zulässt, dann wirst du früher oder später auch mit Spam konfrontiert werden. Dieses Plugins ist eine gute Möglichkeit, gegen Kommentar-Spam vorzugehen.
Da bei der Bekämpfung von Spamkommentaren Datenschutz eine Rolle spielt, ist es ein großer Vorteil, dass dieses Plugin DSGVO konform funktioniert, wenn richtig eingestellt ist.

Autoptimize – https://wordpress.org/plugins/autoptimize/

Autoptimize kann den Code deiner Website automatisch optimieren und stellt darüber hinaus auch noch Funktionen für den Datenschutz zur Verfügung. Damit macht es deine Seite schneller und sicherer.

BackWPup – https://wordpress.org/plugins/backwpup/

Ich hoffe, dass ich nichts dazu schreiben muss, wie wichtig ein Back-up sein kann. Wenn du einmal wichtige Daten verloren hast, dann weißt du, wovon ich spreche. Dieses Plugin lässt sich so konfigurieren, dass automatisch Backups deiner Website und der Datenbank von WordPress gespeichert werden.

Classic Editor – https://de.wordpress.org/plugins/classic-editor/

Seit Dezember 2018 ist der bisherige Standardeditor von WordPress durch den Gutenberg Editor ersetzt worden. Wenn du auf den klassischen Editor nicht verzichten möchtest, dann kannst du mit diesem Plugin wieder zurückschalten. Beachte aber, dass voraussichtlich in etwa zwei Jahren auch dieser Editor nicht mehr gepflegt werden wird. Früher oder später solltest du dich also mit dem Gutenberg Editor beschäftigen.

EWWW Image Optimizer – https://wordpress.org/plugins/ewww-image-optimizer/

Immer wieder sehe ich Webseiten, die sehr langsam laden. Häufig ist das Problem, das viel zu große Mediendateien (vor allem Bilder) verwendet werden. Wenn du das optimiert, dann sparst du zum einen Speicherplatz auf deinem Server und beschleunigst außerdem noch deine Seite.

Dieses Plugin kann dir dabei helfen, indem es die Bilder, die du hochlädst, optimiert. Aber Achtung: Du solltest dich trotzdem bereits im Vorfeld über die optimale Bildgröße informieren.

Prosodia VGW OS für Zählmarken (VG WORT) – https://wordpress.org/plugins/wp-vgwort/

Wenn du eigene Texte auf deiner Website veröffentlichst oder einen Blog schreibst, dann gibt es viele Möglichkeiten, damit Geld zu verdienen. Eine Möglichkeit ist die Anmeldung bei der Verwertungsgemeinschaft Wort (googel doch einfach mal danach).

Wenn du diese Möglichkeit in Anspruch nimmst, dann kann ich dir dieses Plugin wärmstens empfehlen. Damit lassen sich ganz einfach die Voraussetzungen erfüllen, die VG Wort von dir verlangt.

WP Super Cache – https://wordpress.org/plugins/wp-super-cache/

Die Wirkung dieses Plugins ist ganz einfach zu erklären: es cached deine Seite und macht sie damit schneller.

Yoast SEO – https://wordpress.org/plugins/wordpress-seo/

Wenn du eine Webseite hast, dann möchtest du sicherlich auch über Google gefunden werden. Die wichtigste Möglichkeit, das zu erreichen, ist Search Engine Optimization (SEO). Dieses Plugin hilft dir dabei, deine Texte so zu optimieren, dass Google sie liebt.
Darüber hinaus gibt es viele Funktionen in diesem mächtigen Tool. Ich empfehle daher dringend, sich damit intensiv zu beschäftigen.

Du siehst schon an dieser kurzen Zusammenstellung, wie vielfältig die Plugin-Welt von WordPress ist. Ich freue mich, wenn eines dieser Plugins dir deine Arbeit erleichtert. Ich wünsche dir viel Erfolg damit.

Uwe Hermann

Du hast weitere Fragen oder brauchst Hilfe, die richtigen Plugins für deine Website zu finden? Du hast mit all der Technik nichts am Hut und möchtest gerne, dass wir das für dich übernehmen? Dann melde dich gerne für ein unverbindiches erstes Gespräch.

Du hast Fragen oder wünschst ein individuelles Angebot? Gerne kannst du mich über dieses Kontaktformular anschreiben.

Wenn du mir über mein Kontaktformular eine Nachricht sendest, werden die Angaben aus dem Anfrageformular inklusive der von dir dort angegebenen Kontaktdaten zur Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei mir gespeichert. Diese Daten gebe ich nicht ohne deine Einwilligung weiter. Beachte bitte auch die weiteren Informationen zum Datenschutz und Widerrufhinweise.

Netzwerken auf Veranstaltungen

Auch Netzwerken braucht ein Ziel. Worauf solltest du achten, wenn du auf eine Veranstaltung gehst?

Die 9 wichtigsten Plugins für deine Website

Wie wichtig sind Plugins auf deiner Website und welche solltest du unbedingt verwenden?

Tipps für erfolgreiches Netzwerken auf Facebook

5 Tipps: Finde die richtigen Gruppen auf Facebook, die dich in deinem Business voranbringen können.

Workbook – Brand your Instagram

Du willst deinen Instagram Account aufs nächste Level heben? Dein Workbook & Styleguide hilft dir dabei.

Erstellung einer WordPress Website

Du bist neugierig, welche Schritte zur Erstellung deiner eigenen Website nötig sind? Das erkläre ich dir anhand der Website von Stefanie Lippert, Ernährungsberaterin aus Karlsruhe.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!

Pin It on Pinterest

Share This